Ästhetik
Botox

Botox (Botulinumtoxin) ist aus der ästhetischen Medizin heute nicht mehr wegzudenken

Seit den 90er-Jahren wird Botox gegen mimische Falten im Bereich des Gesichtes, des Halses und des Dekolletés eingesetzt. In den Händen eines erfahrenen Anwenders ist es ein sicheres Mittel mit wenigen, wenn auch möglichen, Nebenwirkungen. Dr. Kessler arbeitet seit über fünfzehn Jahren mit Botox. Botulinumtoxin ist das Toxin des Bakteriums Clostridium botulinum, das die Freisetzung eines Botenstoffes zur Auslösung von Muskelkontraktionen blockiert. Da sich durch Überaktivität der mimischen Muskulatur häufig bereits früh tiefe Falten, etwa an der Stirn, bilden können, kann die vorübergehende Lähmung dieser Muskeln Falten glätten und dem gesamten Antlitz einen entspannteren und freundlicheren Ausdruck verleihen.

Falten sind nicht gleich Falten

Von dynamischen Falten müssen solche unterschieden werden, die zum Beispiel durch das nächtliche Schlafen („Liegefalten“, „Knautschfalten“), durch die Schwerkraft und die Verschiebung und den Umbau von Gesichtsgewebe (z. B. im Bereich der Nase und des Mundes) sowie durch andere äußere Faktoren wie z. B. durch Sonnenbestrahlung verursacht werden. Das dermatokosmetische Indikationsspektrum von Botulinumtoxin ist reichlich und wird von Jahr zu Jahr erweitert. Falten des oberen Gesichtsdrittels eignen sich am besten für die Behandlung. So können etwa die Zornesfalte, die horizontalen Stirnfalten sowie die strahlenförmig vom Augenwinkel ausgehenden Falten, die so genannten Krähenfüße, mit Hilfe von Botox deutlich geglättet werden. Zudem können durch gezielte Injektionen von Botox (Botulinumtoxin) in bestimmte Muskeln diskrete Veränderungen des Gesichtes, etwa ein leichtes Heben der Augenbrauen, erzielt werden. Weitere Anwendungsbereiche sind die Glättung von Halsfalten und Dekolleté-Falten, hängende Mundwinkel sowie Kinngrübchen („Pflasterstein-Kinn“). Sie können ihr Aussehen mit einer regelmäßigen Behandlung um ein paar Jahre verjüngen. Die Wirkungsdauer von Botox ist individuell verschieden und beträgt drei bis acht Monate. Wird Botox gegen übermäßiges, axilläres Schwitzen eingesetzt, kann die Wirkung sogar bis zu einem Jahr anhalten.


Preis je nach Menge ab 200,00 €


Stern